Schlafmedizin

Schnarchen ist in Deutschland ein zunehmendes Problem. 60% aller Männer und 40% aller Frauen über 60 schnarchen.

In jedem Falle ist Schnarchen ein soziales Problem. Schnarchen macht einsam, die nähere Umgebung, v.a. der Lebenspartner wird in Abhängigkeit der Lautstärke des Schnarchens unter Umständen extrem gestört.

Darüberhinaus ist es wichtig abzuklären, ob das Schnarchen auch eine krankmachende Bedeutung hat.

Sollten nämlich Atemaussetzer hinzukommen führt dies zu einer Sauerstoffminderversorgung des Körpers und des Gehirns und löst damit permanent Stressreaktionen aus. Kurzfristig ist der Schlaf nicht mehr erholsam, langfristig werden zahlreiche Krankheitsbilder gefördert.

Seien Sie also besorgt um sich und um Ihre Umgebung!

Wir sind Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für zahnärztliche Schlafmedizin und können helfen.