Kinderbehandlung

In der Kindheit wird die Grundlage für eine lebenslange Zahngesundheit gelegt. Wichtig ist, dass Kinder keine Zahnarztangst entwickeln. Daher sollten Sie Ihr Kind ab dem 1. Lebensjahr zum Vorsorgetermin in unsere Praxis mitbringen. Unser Ziel ist, dass Kinder mit einem Zahnarztbesuch nur schöne Dinge assoziieren. Deswegen bekommt jedes Kind bei uns zum Abschluss auch ein kleines Geschenk. Wir freuen uns auf unsere jungen Patienten und bringen ihnen mit viel Geduld die richtige Zahnpflege bei. Auch Ihnen als Eltern stehen wir gerne zur Verfügung, wenn Sie Fragen zur Zahnentwicklung oder Mundhygiene Ihres Kindes haben.

Lebenslange individuelle Prophylaxe beginnt am besten bereits im frühen Kindesalter und zählt neben der gründlichen Schulung in der Mundhygiene und der Fluoridierung zu den Eckpfeilern eines lebenslangen Zahnerhaltes. Auch die Fissurenversiegelung ist ein wichtiger Baustein. Im Bedarfsfall wird die zerklüftete Zahnkaufläche durch das Einkleben eines flüssigen Kunststoffes entschärft, geglättet und damit besser zu pflegen. Sie sollte durchgeführt werden, sobald die ersten bleibenden Backenzähne hervorgetreten sind.

Weiterhin können Sie als Eltern folgende Punkte beachten um der Entstehung von Zahnarztangst entgegenzuwirken:

Je früher sie ihr Kind mit uns vertraut machen, desto besser. Bilderbücher zum Thema eignen sich zur Einstimmung. Bitte äußern sie sich ausschließlich positiv über Zahnarztbesuche. Bestärken sie ihr Kind alleine ins Behandlungszimmer zu gehen (funktioniert natürlich erst ab einem gewissen Alter) Wenn sich das Kind weigert den Mund aufzumachen, ist das kein Weltuntergang. Sie sollten sich nicht ins Behandlungsgeschehen einmischen, sondern die Führung des Kindes dem Zahnarzt überlassen. Nur durch eine gute Zusammenarbeit zwischen Eltern und Zahnarzt bleibt der Besuch in angenehmer Erinnerung.

Lassen sie ihr Kind wenn möglich selbst die Fragen beantworten und halten sie sich als Eltern zurück, falls sie selbst beunruhigt oder ängstlich sind. Auf große Belohnungsgeschenke sollten sie verzichten, damit der Zahnarztbesuch zu etwas ganz Normalem im Leben werden kann.